blog.vendor-management
Lass auch andere profitieren

Nutze Weihnachten & Co., um deine Ziele zu denen deines Dienstleisters zu machen

Zwei Menschen vor dem Rechner, eine zeigt auf ein Ziel

Mach deine Ziele zu den Zielen deines Dienstleisters. Nutze geschickt Weihnachten und Co. für dich.

Zu Weihnachten freuen wir uns über Aufmerksamkeiten. Wir beschenken unsere Liebsten. Im Geschäftsleben gehört es zum guten Ton, sich bei seinen Kund:innen für die Zusammenarbeit zu bedanken.

Doch wie steht es um die Outsourcing Service Provider, wie Dienstleister auf neudeutsch heißen?

Erfahre wie du mit einfachen Mitteln, dein Gegenüber bei deinen Dienstleistern für dich einnimmst.

Gerade zur Weihnachtszeit

Zeige Interesse an deinem Gegenüber – als Lohn erreichst du leichter deine Ziele

2 Frauen vor dem Rechner freuen sich über tolle Ausschreibungsergebnisse.

Professionell ausschreiben mit eisq. Seit 2009.

Mach Deine Ziele zu den Zielen deines Dienstleisters

Mit deinen Dienstleistern, besonders mit den operativen Projektleiter:innen verbringst du viele, viele Tage im Jahr. Du erfährst von Urlauben, beruflichen wie privaten Ereignissen im Leben deines Gegenübers.

Plötzlich ist es soweit und Weihnachten steht vor der Tür.

? Was für Geschenk hast du von dienem Dienstleister erhalten? 

? Welche persönliche Karte mit Widmung liegt in deinem Postfach?

Was versendest du? Wie fühlt sich dein Gegenüber, wenn du nichts versendest?

In unserer eisq-Ausbildung für Vendor Manager:innen höre ich dazu regelmäßgig Antworten wie diese:

„Ich bin doch Auftraggeber:in. Ich brauche das nicht zu machen…“

„Vermutlich fühlt sich Person nicht so wertgeschätzt. Stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht.“

„Darüber hat sich noch nie ein Dienstleister bei mir beschwert. Für die Person ist das nicht so wichtig.“

Meine Eintstellung:

  • Menschen freuen sich, Wertschätzung zu erfahren.

Kommen dir diese 3 Einwände bekannt vor?

Das geht aus Compliance-Gründen bei uns nicht.

Personen stelle ich in dem Zusammenhang folgende 3 Fragen:

  1. In deinem Unternehmen dürfen Mitarbeiter:innen keine Post mit einer Weihnachtskarte versenden?
  2. Was für eine Wertgrenze für Geschenke gilt in deinem Unternehmen? 25,00 € analog der Steuerbemessungsgrenze?
  3. Wie lautet die Compliance-Regel, die es verbietet, sich bei jemandem zu bedanken?

Dafür haben wir kein Budget.

Hierzu frage ich:

  1. In deinem Unternehmen gibt es kein Budget für Porto und geringfügige Wirtschaftsgüter wie eine Postkarte? Was tust du, wenn du einen neuen Locher benötigst?
  2. Wie hoch ist euer Outsourcing-Budget? Um wieviel übersteigt es 5,00 €? Soviel kostet in etwas eine gute Tafel Schokolade.
  3. Was planst du zu Weihnachten/oder zum Geburtstag zu verschenken? Einen Ferrari? Eine Luxus-Yacht? Einen einjährigen Wellness-Urlaub im 5-Sterne Ressort all inclusive?

Dafür haben wir keinen Prozess.

  1. Was für einen Prozess benötigst Du?
  2. Wie rechnest du Auslagen bei deiner Reisekostenabrechnung ab?
  3. Was hindert dich, einfach neue Wege zu beschreiten?

Was bringt es dir als Vendor Manager:in, Weihnachtskarten, Geburtstagsgrüße und Co. zu versenden?

Dein operativer Projektleiter fühlt sich wertgeschätzt und freut sich. Dieses positive Gefühl veranlasst Menschen, auch andere Positionen und Sichtweisen – zum Beispiel deine!!! – zu akzeptieren. Dieses positive Gefühl erleichtert es, für dich die sprichwörtliche Extra-Meile zu gehen. Viele berufliche Konflikte, die zu einer Zusammenarbeit dazugehören, treten in den Hintergrund.

Du machst dein Gegenüber zu deinem Fahnenträger!

Du brauchst praktische Ideen, was du tun kannst?

Dir helfe ich gerne. Schöpfe aus unserem Ideen-Fundus. Dann machst du leichter deine Ziele zu den Zielen deines Dienstleisters.

Vereinbare einen Schnupper-Teams-Termin

20 Minuten, kostenfrei und absolut nützlich

Übrigens:

Hast du schon zu Seminaren geschmökert? Die praktische Ausbildung für Vendor Manager:innen findest unter eisq.eu/seminare.

Oder kennst du ‚Erwischt beim Videodreh‘?

Ausblick unseres Entwicklungspfades:

Innovation bei eisq

Dein eisq-Team plant eine praktische Ideenliste für dich als praktisches PDF zum Abruf.

Apropos Weihnachtskarte und Weihnachtsmann – Wußtest du das schon?

  • Bereits zeitgenössische amerikanische Postkarten und Zeichnungen der 1860er Jahre zeigen Santa als rot-gekleideten, dicklichen Mann
    • Als Erfinder gilt Thomas Nast, der von Deutschland in die USA auswanderte.
    • Somit erfand ihn nicht Coca Cola, wie oft behauptet – sie kommerzialisierten Santa jedoch ab 1931 immens.
  • Weihnachten wird bei den Christen seit dem 4. Jh. gefeiert – damals noch vom 24. auf den 25., die Nacht der Geburt Christi
    • Lange bescherte man sich zu Mitternacht nach der Christmette (was unpraktisch für die Kinder war).
    • Daher verlagerte sich die Bescherung später speziell in Europa auf den Abend des 24.12.
    • In Amerika und England wiederum änderte man die Zeit auf den Morgen des 25.12. (Santa muss schließlich erst nachts durch den Schornstein purzeln).
  • Der größte Weihnachtsbaum der Welt steht 2021 in Dortmund – er ist unglaubliche 45 Meter hoch!
    • Zum Vergleich: der berühmte Weihnachtsbaum in New York vor dem Rockefeller-Center ist nur 24 Meter hoch.
  • Die wichtigsten Feste anderer Religionen: Im Islam feiert man das Opfer- und Zuckerfest (im Mai und Juli) und im Judentum Chanukka (Ende November bis Anfang Dezember).
  • 2012 war das wärmste Weihnachten Deutschlands: in München waren es 20,7 Grad Celsius.
  • Vor Corona wurden jährlich 75 Mio. Liter Glühwein auf deutschen Weihnachtsmärkten getrunken.
    • Generell steigt der Kalorien- und Alkoholkonsum in Deutschland über die Weihnachszeit sehr stark an.

Den Text findest du im eisq-Beratungsbrief aus Dezember 2021

Immer eine gute Idee!

Hast du schon abonniert?

Leave a Comment:

operativer-vendor-manager-Seminar-eisqJetzt eine neutrale Meinung einholen!

Sie beraten wir gerne kostenlos im Erstkontakt!

Oder direkt zum