Ihre 21 Tipps für die Rechnungsprüfung. Ihr Tipp 21 von 21

Ihr 21. Tipp: Wie viel Zeit erfordert das gewissenhafte Prüfen der Rechnung?

Als Vendor Manager, wie Dienstleistersteuerer neuerdings immer öfter als Titel tragen, widmet man sich auch dem Prüfen von Rechnungen. Wenn diese als Rechnungsbuch ausfallen, nimmt das mitunter sehr viel Zeit in Anspruch. Zeit, die für andere Aufgaben fehlt.

mehr erfahren!

Ihre 21 Tipps für die Rechnungsprüfung. Ihr Tipp 20 von 21

Ihr 20. Tipp: Wie gut nutzen Sie die Bandbreite Ihrer Reaktionsmöglichkeiten?

Mit fehlerhaften Rechnungen korrekt umgehen

Ein wesentliches Element in den Praxisseminaren für Dienstleistersteuerer auf dem Weg zur Ausbildung ‚Operativer Vendor Manager mit TÜV Rheinland® geprüfter Qualifikation‘ stellen Reaktionsmöglichkeiten dar. Viele Service Partner Manager fragen sich, wie gehen Sie mit Rechnungen und speziell fehlerhaften korrekt um?

mehr erfahren!

Ihre 21 Tipps für die Rechnungsprüfung. Ihr Tipp 19 von 21

Ihr 19. Tipp: Wie stehen Sie zum Prüfen von Rechnungen?

Kontrollieren Sie, ob die Rechnungen stimmen

‚Wenn ich die Rechnung meines Dienstleisters prüfen muss, vertraue ich ihm nicht mehr.‘, meinte ein Outsourcing Koordinator einst.
Wie stehen Sie dazu?
Wir vertreten die Auffassung, dass das Prüfen einer Rechnung keine Sache von Vertrauen im engeren Sinne ist. ‚Wo gehobelt wird, fallen Späne.‘, lautet ein bekanntes Sprichwort.

mehr erfahren!

Ihre 21 Tipps für die Rechnungsprüfung. Ihr Tipp 18 von 21

Ihr 18. Tipp: Wann prüfen Sie die Rechnung Ihrer Dienstleister?

Optimieren Sie Ihr Zeitmanagement für die Rechnungsprüfung

Tagesgeschäft, Termine, Meetings mit Kollegen, … der Terminplan von Partner Managern, Outsourcing Koordinatoren oder auch Dienstleistersteuerern weist selten Lücken auf. Meist monatlich landet das zu prüfende Rechnungsbuch auf der To-Do-Liste. Das sich Prioritäten aufgrund von Ereignissen verschieben, gehört zur Regel. Im Manager-Sprech heißt das ‚Plan trifft Realität‘.

 

 

mehr erfahren!

Ihre 21 Tipps für die Rechnungsprüfung. Ihr Tipp 17 von 21

Ihr 17. Tipp: Auslagen und Reisekosten – unkalkulierbare Zusatzkosten, nettes Zubrot oder wirklich Durchlaufposten?

Hinterfragen Sie die Auslagen

Rechnungsbücher entstehen mitunter auch, weil die Anhänge für sogenannte Durchlaufposten umfangreich ausfallen. Kilometergelder, Fahrtkosten, Tickets, Hotelübernachtungen, Porti, Gebühren, Telekommunikationsaufwendungen, … die Liste möglicher Auslagen beinhaltet noch mehr Punkte.

 

 

mehr erfahren!

1 2 3 13

operativer-vendor-manager-Seminar-eisqJetzt eine neutrale Meinung einholen!

Sie beraten wir gerne kostenlos im Erstkontakt!

Oder direkt zum